Jesberger Produkte

Jesberger Produkte - regional & saisonal


Jesberger Lebensmittel in Ihrem Edeka-Markt

In dem örtlichen Edeka-Markt in Jesberg finden Sie jede Menge regionale & saisonale Produkte von ortsansässigen Landwirten und Erzeugern. 
Wir möchten Ihnen hier die gesamte Produktpalette und die Anbieter persönlich vorstellen.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder der Jesberger Produkte Familie. Bei Interesse melden Sie sich gern bei Frau Diehl im Rathaus unter der Tel.: 06695 960111 oder per E-Mail: a.diehl@gemeinde-jesberg.de


Heiko Manz                                                      Mark Oliver Weissing
Bürgermeister                                                 EDEKA Markt Inhaber



  • Fleisch- und Wurstwaren von Becker´s

    Seit nun mehr als 170 Jahren ist die Fleischerei Becker in Jesberg zu Hause. Mittlerweile in der 6. Generation führt Thomas Becker mit seiner Frau Simone Günst-Becker die Metzgerei in der Schloßstraße. Über Generationen hinweg wurden hauseigene Rezepturen ausgearbeitet, verbessert und verfeinert um den Produkten eine einzigartige Note geben zu können. Stolz auf die frische und nachweisbare Qualität vertreibt Familie Becker diese in allen Bereichen des Betriebes – so wird neben der Metzgerei auch ein Party-Service angeboten. Kundenorientiertes Arbeiten ist für die Fleischerei Becker selbstverständlich, so werden individuelle Kundenwünsche und Bestellungen gern umgesetzt. Auch die beiden Söhne Fabian (11) und Phillip (6) zeigen schon Interesse am Metzgerhandwerk.

    Um die Region noch weiter voranzutreiben und um das Jesberger Handwerk weiter zu stärken, baut Familie Becker ihr Produktangebot im Edeka-Markt noch weiter aus. Sie wollen an die gute Zusammenarbeit anknüpfen und freuen sich ein Teil der „Jesberger Produkte" Familie zu sein.

    Verschiedene Wurstgläser, Stracke, die runde Rote, Jagd- oder Schinkenwurst und vieles mehr wird zu finden sein.  


  • Eier und Nudeln vom Hof Lengemann

    Vom heimischen Hof in Jesberg gibt es Eier und Nudeln von glücklichen Hühnern. Arne Lengemann aus Jesberg betreibt mit seiner Familie einen Hühnerhof. Insgesamt leben hier ca. 810 Hühner. Die produzierten Eier finden sich auch in den verschiedenen Nudelsorten wieder. Zu Ostern gibt es auch bunt gefärbte Eier. Zusätzlich verkaufen Lengemanns auch regelmäßig Hähnchen direkt am Hof.

    Im Jahr 2015 kam Arne Lengemanns Sohn die Idee ein paar Hühner zu halten, aus dem kleinen Auslauf im Garten wurde schnell etwas Großes. Mittlerweile sind die Hühner auf der Wiese in der Densberger Straße in mobilen „Schlittenställen“ zu Hause. Die Ställe sind besonders flexibel auf Kufen unterwegs und lassen sich ganz einfach alle paar Wochen hin und her schieben, damit die Hühner immer auf frischem Gras hausen und sich wohl fühlen. Mehrmals täglich schaut die ganze Familie hier nach ihrem Wohlergehen. 

    Bereits seit ein paar Jahren verkauft Familie Lengemann die Eier in einem Automaten vor der Metzgerei Claus und liefert auch persönlich Eier und Nudeln aus. Die sogenannte Eierrunde reicht von Jesberg über Bad Zwesten, Wabern, Felsberg, Gudensberg bis nach Kassel. Ein Teil wird auch regelmäßig an die Tafel gespendet. Und nun finden wir Eier und Nudeln vom Hof Lengemann auch im Edeka-Markt in Jesberg. Arne Lengemann ist es wichtig, dass seine Produkte hier zentral in Jesberg vertrieben werden, damit noch mehr Bürgerinnen und Bürger regionale Produkte, nämlich Eier und Nudeln von Lengemann´s, zu Hause haben.

  • Kürbisse aus Hundshausen

    Familie Fiege aus Hundshausen betreibt einen Schweinemastbetrieb mit Ackerbau. Sie entwickeln gern neue Ideen für Ihren Hof und legen viel Wert auf das Tierwohl, wirken beim örtlichen Rebhuhnprojekt mit, säen Blühstreifen an den Feldrändern und suchen immer wieder nach neuen Möglichkeiten für den Ackerbau. Durch den Aufruf der Gemeinde, entstand im Frühjahr die Idee mit dem Kürbisanbau. Die Initiative eigene regionale Produkte an die Jesberger zu bringen ist für die Familie ein wichtiges Anliegen. Die Idee wurde kurzerhand in die Tat umgesetzt. Mit Rat von Freunden und Bekannten hat die ganze Familie 10 verschiedene Sorten Kürbisse eingesät. Was anfänglich nur erstmal als Versuch galt nahm schnell seinen Lauf, denn die Kürbisse wachsen und gedeihen prima.

    Zu finden sind verschiedene Speisekürbissorten wie der Hokkaido, Casperita, Butternutkürbis, Crown Prince oder Sweet Dumpling. Auch Deko- und Zierkürbisse u. a. Maya Mix oder Staus & Stripes oder der berühmte Halloween Kürbis reifen heran.

    Von Mitte September bis Mitte Oktober sind verschiedene Kürbisse dann im Edeka-Markt zu finden. Auch ein eigener kleiner Stand in Hundshausen ist geplant. 

  •  Spezialitäten vom Schloßberg

    Spezialitäten aus Jesberg? Die kommen aus der Hainstraße!

    Hier lebt Michael Schramek seit 27 Jahren. Der Geschäftsführer einer Mobilitätsberatungsgesellschaft und des CarSharing-Anbieters Regio Mobil bewirtschaftet hier einen kleinen Selbstversorgergarten. Seit der Corona-Pandemie ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, das berufliche Reisen fällt weitestgehend weg und Herr Schramek arbeitet größtenteils von zu Hause aus. So verbringt er viel Zeit in seinem Garten und entwickelt immer neue Ideen. Täglich kümmert sich Herr Schramek um seinen Garten und dessen Erzeugnisse. Mittlerweile lebt er zum größten Teil von seinen eigenen Produkten. Hilfe erhält er hier auch von Work- and Travellern die kurzzeitig bei ihm mithelfen. Weintrauben vom eigenen Weinberg, den eigenen Honig, verschiedene Gemüsearten, sein Anbau geht längst über den Eigenbedarf hinaus und deshalb möchte Herr Schramek seine Erzeugnisse teilen und im EDEKA-Markt anbieten.

    Ab nächstem Jahr möchte er auch ausgefallenes Gemüse wie z. B. Mangold oder Chili vertreiben. Im Keller ist die Einrichtung einer Küche mit gewerblichem Standard geplant, hier will er seine Anbauten verarbeiten, wie z.B. eingelegte gegrillte Zucchini als Antipasti oder selbstgemachter Ketchup. „Auch wenn ich nur Mini-Mengen anbieten kann, so wünsche ich mir, damit auch andere Jesbergerinnen und Jesberger zum Mitmachen zu motivieren. Jeder ist in der Lage Kleinstmengen beizusteuern und sozusagen saisonal zu tauschen“, so Herr Schramek. Die Küche soll auch von anderen mitgenutzt werden können.

  • Kröschel´s Kartoffeln

    Bereits in der 4. Generation betreibt Andreas Kröschel gemeinsam mit seinem Vater den landwirtschaftlichen Hof in Jesberg unter dem Motto „Landwirtschaft dient allen“. Ab 1935 betrieben der Urgroßvater und dann auch der Großvater den Aussiedlerhof im Haupterwerb. Andreas Kröschel ist gelernter Agrartechniker und hauptberuflich Landwirt, den Hof betreibt er im Nebenerwerb. Getreide wie Gerste und Weizen, Raps, Zuckerrüben, Mais und natürlich die Kartoffeln werden auf den Feldern in der Jesberger Gemarkung angebaut. Mutterkühe und Schweine werden an regionale Schlachter vertrieben.

    Bei der jährlichen Kartoffelernte werden viele helfende Hände gebraucht und so packen Familie und Freunde von früh bis spät mit an. Verschiedene Sorten wie die Frühkartoffel „Annabelle“ und „Belana“ oder die Rotschalige „Laura“ sind zu finden.

    Seit geraumer Zeit vertreibt Familie Kröschel, Kartoffeln über den Edeka-Markt Weissing und so möchten sie auch weiterhin an die gute Zusammenarbeit anknüpfen. Eine klimafreundlichere und nachhaltigere Vermarktung ist kaum möglich. So unterstützen die Konsumenten die örtliche und regionale Landwirtschaft, diese wiederum versorgen die Einwohner von Jesberg mit landwirtschaftlichen Kulturen. So ist auch in Zukunft der Anbau von weiterem Gemüse geplant, natürlich muss dies auch arbeitskräftemäßig zu stemmen sein. 

  • Wildspezialitäten aus Jesberg

    Die Traditionsmetzgerei Claus aus Jesberg ist seit 1857 in der Region des Kellerwaldes verwurzelt. Bereits in der 5. Generation, steht die Metzgerei für gutes Handwerk und beste Qualität. Ein wesentlicher Bestandteil aus dem hochwertigen Angebot sind die vielen Wildspezialitäten, seit den 50er Jahren werden diese im Geschäft angeboten.

    Bereits frühzeitig kam Burghard Claus mit dem Handwerk des Metzgers und auch mit dem Jagen in Berührung. Nachdem er das Metzgergeschäft seines Vaters übernommen hat, blieb das Jagen weiterhin ein Teil seiner Identität. Er steigerte von Jahr zu Jahr sein Wildangebot im Laden, so gibt es Wild nicht nur im Herbst oder im Winter auch im Sommer eignet es sich z. B. zum Grillen. Das Wild kommt aus der Kellerwaldregion. Herr Claus legt viel Wert auf frisches und gesundes Wild, auch die fachgerechte Erlegung und Verarbeitung ist ihm wichtig. Allgemein ist es ihm ein wertvolles Anliegen das eigene Handwerk in Jesberg voran zu treiben und den eigenen Betrieb immer weiterzuentwickeln.

    Die Palette an hausgemachten Wildspezialitäten ist groß, so gibt es vom Hirsch, Reh oder Wildschwein: Wildwurst im Glas, Wildsalami und Wildschinken in verschiedenen Geschmacksrichtungen, sowie Wildbratwürste oder Wildgulasch. 

  • Apfelsaft vom Wickershof

    Die Familie von Loewenstein betreibt seit vielen Jahrzehnten ihren landwirtschaftlichen Ackerbaubetrieb in Reptich.

    Angebaut werden verschiedene Getreidesorten, Raps, Zuckerrüben, Mais und Grassamen. Nach der Technikerschule und einem Auslandsjahr in Kanada arbeitet auch Caspar von Loewenstein seit 2016 im Familienbetrieb seiner Eltern. Durch den Apfelgarten, den schon sein Urgroßvater mit verschiedenen, teils alten Apfelsorten angelegt hat, entstand gemeinsam mit Freundin Anna-Lena, die Idee an dem Projekt „Jesberger Produkte - regional und saisonal“ mitzuwirken.

    Die vielen Apfelbäume eignen sich prima, um hieraus Apfelsaft herzustellen. Kurzerhand wurde die Idee in die Tat umgesetzt und die ganze Familie packte mit an. Rund 150 Liter Apfelsaft hat die diesjährige Ernte erbracht und findet nun den Weg über die Regale des Edeka-Marktes in die Haushalte der Jesberger Bürger.