Freizeit & Tourismus

 Jesberg - das Tor zum Naturpark Kellerwald
Gemeindebücherei  Maximilianschloss Jesberg

Geöffnet ist immer mittwochs von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Für den Besuch der Bücherei gelten folgende Regeln:

• Mundschutzpflicht
• Zugangsbeschränkung maximal 1 Person
• Desinfektion der Hände am Eingang
• Eintragung in die ausliegende Liste
• Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern
• Die zurückgegebenen Bücher können nicht sofort wieder ausgeliehen werden und kommen für eine Woche in „Buch-Quarantäne“.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen, bei gegenseitiger Rücksichtnahme und etwas Geduld, mit der Wiedereröffnung unserer Gemeindebücherei einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Normalität gehen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rita Kaufmann - Kerstin Kling – Andrea Nagel

  • Das Büchereiteam

    Das Büchereiteam besteht aus Rita Kaufmann, Kerstin Kling und Andrea Nagel.

    Die Bücherei ist eine öffentliche Einrichtung. Das Ausleihen der Medien ist kostenlos. Für die Anmeldung wird ein gültiger Personalausweis benötigt. Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren brauchen für die Anmeldung die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Die Medien können in der Regel für 4 Wochen ausgeliehen werden. Eine telefonische Verlängerung ist möglich.Die Bücherei veranstaltet Führungen für Schulklassen und Kindergärten und lädt mehrmals im Jahr zu interessanten Aktionen wie dem Bilderbuchkino und dem Büchereicafé ein.

  • Angebote & Veranstaltungen

    Wir haben:

    • aktuelle Bücher für Kinder und Erwachsene
    • Hörspiele und Bücher für Kinder und Erwachsene auf Kassette und CD
    • jede Menge Bilderbücher
    • spannende Erzählungen für Kinder und Jugendliche

    Der gesamte Medienbestand wird ständig aktualisiert Bestseller und Geheimtipps gehören selbstverständlich dazu.

    Wir bieten:

    • viele Veranstaltungen und Aktionen für Kinder und Erwachsene
    • gemütliche Aufenthaltsmöglichkeiten zum Unterhalten und Verweilen
    • freundliche Beratung und Hilfe bei (fast) allen Fragen
    • Führungen für Schulklassen und Kindergärten
    • Bilderbuchkino
  • Unser Ziel

    Das Ziel der Gemeindebücherei Jesberg ist, einen Zugang zu Medien für Information, Bildung, Kultur und Freizeit zu schaffen. Wir sind Teil des kommunalen Dienstleistungsangebotes. Mit unseren Angeboten tragen wir zur Verbesserung der Lebensqualität und der kulturellen Attraktivität unserer Gemeinde bei. Unsere Bücherei ist ein zentraler Ort der außerschulischen Leseförderung und Lesemotivation. Wir unterstützen daher den Kindergarten, die Grundschule und die Eltern durch die Bereitstellung unserer Medien und durch vielfältige Kooperationen. Durch Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene machen wir den Besuch der Bücherei und den Umgang mit der Literatur zu einem Erlebnis.

  • Aktuelle Buchvorstellungen/Informationen

     „Der Zorn der Vergeltung“ von Martin Krüger (Ein Winter- und Parkov-Thriller, Band 4)

     „Leid ist Gerechtigkeit. Je größer das Leid, desto größer die Gerechtigkeit“.

    Ein brutaler Mord an einem angesehenen Kunstexperten erschüttert Frankfurt. Kriminalhauptkommissarin Marie Winter und BKA-Profiler Daniel Parkov ermitteln gegen eine Gruppe von Menschenhändlern, die sich selbst die Vier Apostel nennen. Die Spur führt das bewährte Team von Deutschland über Russland bis in die Schweiz, doch ist ihnen ein Auftragsmörder, der die Apostel ausschalten will, immer einen Schritt voraus. Sie geraten in einen gnadenlosen Kampf zwischen zwei verfeindeten Organisationen, in dem sich die Grenzen zwischen Gut und Böse immer weiter auflösen ....

    Der 4. Band aus der Serie der Winter- und Parkov-Thriller  „Der Zorn der Vergeltung“ ist spannend und flüssig geschrieben. Winter und Parkov sind ein gutes Team. 


    Eine Leserin stellt vor:
    „Eine Familie in Deutschland. Zeit zu hoffen, Zeit zu leben“ (Bd.1) von Peter Prange

    Im ersten Band des zweiteiligen Werkes schildert der Autor die Verhältnisse in Deutschland in den Jahren von der Machtergreifung Hitlers 1933 bis zum Kriegsausbruch 1939. Dabei steht die Geschichte der seit Generationen in Fallersleben im Wolfburger Land lebenden fiktiven Großfamilie Ising im Mittelpunkt. Familienoberhaupt Hermann Ising, 54 Jahre und Besitzer der dortigen Zuckerfabrik, und seine 49-jährige Frau Dorothee haben vier erwachsene Kinder und den völlig unverhofften kleinen Nachzügler Willy, ein besonderes Kind, das mit einer Trisomie geboren wurde. Die Familienmitglieder könnten nicht unterschiedlicher sein und so überrascht es nicht, dass sie den politischen Entwicklungen sehr konträr gegenüberstehen und vollkommen unterschiedlich darauf reagieren. Edda, 28 Jahre, lernt die Filmproduzentin Leni Riefenstahl kennen, dreht mit ihr 1934 den Parteitagsfilm und zieht mit ihr als deren Assistentin und Freundin durch die Welt. Georg, 27 Jahre, hat Maschinenbau studiert und keinerlei Interesse daran, die Zuckerfabrik zu übernehmen. Er arbeitet als Autoingenieur zunächst für Josef Ganz, einem Autokonstrukteur und Motorjournalisten jüdischen Glaubens, und später für Ferdinand Porsche an der Entwicklung eines preisgünstigen Volkswagens, dessen Kauf nach Hitlers Vorstellungen für jedermann möglich sein sollte. Horst, 26 Jahre, ist ein begeisterter, linientreuer Nationalsozialist, der in der Partei ohne Rücksicht auf einzelne Familienmitglieder Karriere machen möchte. Das führt zu vorhersehbaren Spannungen, v.a. zu seinem Vater, der den Nationalsozialisten eher zurückhaltend gegenübersteht, und zu seiner Schwester Charlotte, die mit einem Juden verheiratet ist. Charlotte, 24 Jahre, spezialisiert sich nach dem Medizinstudium auf Kinderheilkunde. Sie ist mit dem erfolgreichen Architekten Benjamin „Benny“ Jungblut jüdischen Glaubens verheiratet und kümmert sich um den jüngsten Spross ihrer Eltern, Willy.

    Peter Prange verknüpft in diesem Roman die persönlichen Erlebnisse der Familienmitglieder Ising historisch korrekt mit den realen Gegebenheiten, Tragödien und damaligen Persönlichkeiten der Jahre 1933 bis 1939. So werden z.B. Ereignisse wie die Reichsprogromnacht im November 1938, die Fahrt des Luxusdampfers „St. Louis“ der Hapag Reederei nach Kuba mit über 900 jüdischen Passagieren und die Entwicklung des „Volkswagens“ zum sog. „Kübelwagen“, einem Militärfahrzeug, dargestellt. Darüber hinaus wird die allmähliche Verschlechterung der Lebenslage der jüdischen Bevölkerung genauso wie der Umgang mit Behinderten und Homosexuellen am Beispiel der Familie Ising dargestellt.

    Der Roman ist sehr spannend geschrieben, man möchte immer weiterlesen, um alles in den stets kurz gehaltenen Kapiteln über das weitere Schicksal der einzelnen Hauptdarsteller zu erfahren. Fazit: Eine sehr zu empfehlende Lektüre ganz besonders für Leser, die gerne einen Roman mit geschichtlichem Hintergrund lesen, der dazu anregt, sich noch weiter über einzelne Persönlichkeiten und Ereignisse zu informieren. 

  • Medienkatalog

    Die Gemeindebücherei Jesberg präsentiert ihren gesamten Bestand tagesaktuell im Internet. Von zu Hause am PC oder unterwegs am Tablet oder Smartphone ist der Online-Zugriff möglich.
    Mit einem öffentlich zugänglichen Online-Katalog kann der Medienbestand online unseren Leserinnen und Lesern zur Verfügung gestellt werden - rund um die Uhr, unabhängig von unseren Öffnungszeiten. 
    Hier kann man nachschlagen, welche Titel die Gemeindebücherei zur Ausleihe zur Verfügung stellt und ob sie ausgeliehen sind.


    Die Internetadresse zu unserem Online-Katalog lautet: hessen.OPAC-Jesberg

    Und dies ist der dazugehörende QR-Code:

    Viel Spaß beim Stöbern in unserem Online-Katalog

 

Öffnungszeiten

Geschlossen:
öffnet am Mittwoch um 16:00 Uhr
Mittwoch
- Uhr

 

Evangelische Bücherei Densberg

An der Kirche
Gemeindehaus
34632 Jesberg - Densberg
Geschlossen:
öffnet am Mittwoch um 16:00 Uhr
Mittwoch
- Uhr