Nachfolge für die Praxis von Frau Dr. Döring gefunden

Daraufhin ergriff Bürgermeister Heiko Manz die Initiative und führte Gespräche mit Ärzten, dem Landkreis, der KV Hessen (Kassenärztliche Vereinigung Hessen) und anderen Akteuren. Ebenso schaltete Frau Dr. Döring diverse Suchanzeigen, warb im Internet und stellte ein großes Werbeschild an der B3 auf. Auch wenn daraufhin immer wieder vielversprechende Gespräche geführt wurden, so war die Suche lange Zeit erfolglos. Heute können wir gemeinsam verkünden: Es geht weiter!

Frau Dr. Döring ist sich sicher: "Mit der Hausarztgemeinschaft Waldeck-Wolfhagerland haben wir einen erfahrenen und kompetenten Partner gefunden, der die Praxis übernimmt." Sie selbst wird ebenfalls Teil des neuen Teams. Jesberg wird der 6. Standort für die Hausarztgemeinschaft, die bisher in Waldeck, Bad Emstal, Sachsenhausen, Naumburg und Wolfhagen in der Allgemeinmedizin aktiv ist. Eine letzte organisatorische Hürde ist die Genehmigung der KV Hessen, die Entscheidung wird Ende Juni erwartet.

"Als Betreiber von Landpraxen verstehen wir uns als Ansprechpartner für die ganze Familie.", so der Geschäftsführer der Hausarztgemeinschaft Jörg Feldmann. In Jesberg sieht er eine sinnvolle Erweiterung seines ärztlichen Angebotes, das ggf. noch ausgebaut werden soll. Insgesamt ist die Hausarztgemeinschaft durch ihre mittlere Größe ein attraktiver Arbeitgeber für Ärzte und Angestellte. Die Sicherheit, Fort- und Weiterbildung, Teamarbeit, familienfreundliche Arbeitszeiten, mögliche Teilzeitarbeit, eine einheitliche Verwaltung und gute Bezahlung sind viele gute Argumente für die Gewinnung neuer Ärzte.

"Für unsere Gemeinde und die Einwohner im Umkreis eine gute Nachricht, wenn nicht sogar die beste des Jahres!", ist sich Bürgermeister Manz sicher. Aber auf dem erreichten Erfolg soll sich nicht ausgeruht werden, denn für die Zukunft möchte die Gemeinde gemeinsam mit der Hausarztgemeinschaft und dem DRK Schwalm-Eder einen neuen Praxisstandort in Jesberg entwickeln. Entsprechende Auftaktgespräche mit Manfred Lau, dem Geschäftsführer des DRK´s wurden bereits geführt.